Küken 1S 2014

Unser Hühnerprojekt 1S

Wir möchten euch gerne etwas über unser Hühnerprojekt, das im Mai stattfand, erzählen.

Das alles verdanken wir unserer Bio-Lehrerin Frau Prof. Sigrid Wagner.

Gleich nach den Osterferien fing es an. Wir bekamen von ihr einen Brutkasten und viele Hühnereier. Von jetzt an hatten wir viel Verantwortung, denn wir mussten die Eier täglich dreimal  eine Vierteldrehung wenden und 10 min täglich belüften. Das dauerte genau drei Wochen. Als wir von einer tollen Exkursion zurückkamen, wartete eine achtbeinige Überraschung auf uns. Die  ersten Küken waren geschlüpft und saßen  noch nass und erschöpft im Brutkasten. Erst am nächsten Tag durften sie in den Käfig. Inzwischen waren weitere 10 Küken geschlüpft. Einen Nachzügler gab es dann auch noch. Nun mussten wir uns täglich um die Neuankömmlinge kümmern.

Die Aufregung war sehr groß. In den Pausen durften wir die süßen Küken hoppern. Außerdem bekam jedes Küken einen Namen (z.B. Twini, Puma, Agro,…). Viele Schüler besuchten unsere Küken, und manchmal war es für die kleinen Tiere wohl auch stressig. Jeden Tag wurden sie größer und lebendiger.

Wir hatten eine sehr schöne Zeit mit unseren Küken, leider mussten wir sie nach ca. 2 Wochen wieder zurück auf den Bauernhof bringen, wo sie herkamen. Da waren wir alle sehr traurig. Am nächsten Tag war es sehr leise in unserer Klasse. Ganz anders als wie in den letzten Wochen.

Anfang Juli können wir unsere Küken noch einmal besuchen.

Jonas Leitner und Elisabeth Fuchs